Online-Webinar: Die häufigsten Fehler beim Berliner Testament

       kanzlei@rechtsanwaelte-poeppinghaus.de

      0351 48181-0     

            

Online-Webinar: Die häufigsten Fehler beim Berliner Testament

Online-Webinar: Die häufigsten Fehler beim Berliner Testament

Diesen Beitrag teilen:

Das Gesetz gibt Eheleuten die Möglichkeit, ihre testamentarischen Regelungen mit besonderen Folgen gemeinsam zu errichten. Eine nicht unbedeutende Anzahl eigenhändig verfasster Testamente ist jedoch unwirksam oder birgt erhebliche Auslegungsschwierigkeiten.

 

  1. Inhalt: Der Gesetzgeber sieht als Möglichkeiten der testamentarischen Regelung z.B. die Erbeinsetzung und die Vermächtnisregelung vor. Hierbei existieren im Einzelnen gravierende Unterschiede. So erhält nur der Erbe den Erbschein und nicht der Vermächtnisnehmer. Wird im Testament die falsche Regelung aufgenommen, kann dies für die betreffende Person im Ernstfall gravierende finanzielle Auswirkungen haben und Nachteile mit sich bringen.
  1. Die „Abänderungsklausel“: Bei der Testamentserstellung muss genau überlegt werden, inwieweit der überlebende Ehegatte berechtigt ist, nach dem Tode des Erstversterbenden Änderungen im Testament vorzunehmen. In der Regel soll dem überlebenden Ehegatten die Möglichkeit gegeben werden, unter den gemeinsamen Abkömmlingen Änderungen vorzunehmen. Ist diese Passage im Testament jedoch rechtlich fehlerhaft formuliert, kann dies beispielsweise zur Enterbung vorehelicher Kinder führen.
  2. Pflichtteilsverzichtsverträge der Kinder: Gerade beim Berliner Testament, in welchem sich die Ehegatten zunächst wechselseitig als Erben einsetzen, muss an Pflichtteilsverzichtsverträge der Kinder nach dem Tode des Erstversterbenden gedacht werden. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass der überlebende Ehegatte beispielsweise bei Immobilien nicht unbedeutende Beträge als Pflichtteilsansprüche zur Auszahlung bringen muss. Dies kann zur Existenzgefährdung führen.

 

Umfassende Informationen zur rechtlichen Problematik der Errichtung eines Berliner Testamentes erhalten Sie beim kostenfreien Webinar von Frau Rechtsanwältin Diana Wiemann-Große.

Möchten Sie teilnehmen?

Bitte melden Sie sich für das Webinar an, um den Link für die Teilnahme zu erhalten.


    Datum

    15 Apr 2021
    Vorbei!

    Uhrzeit

    18:00 - 19:00

    Kosten

    Kostenlos

    Veranstaltungsort

    Online
    Webinar
    Kategorie

    Referenten